facebook

Ist das wirklich schon vier Jahre her?

74, 83, 90, 2010 oder wie ging das noch gleich? Erst durch das Wiederaufkommen dieses furchtbar nervigen Fussball-Songs wurde mir bewusst, dass in der Tat bereits vier Jahre seit der letzten WM vergangen sind. Oh mein Gott, wie konnte das geschehen? Man sagt ja, dass die Zeit schneller vergeht, je älter man wird. Aber bin ich wirklich schon so krass alt? Erschreckenderweise ja! Vor vier Jahren war ich jung, erfolgreich, schlank, beliebt, innovativ und auf dem besten Weg. Und heute denke ich 35% des Tages nur an Botox und Douglas. Schade, dass Douglas nicht gegen fette Ärsche hilft.

2006, als man dieses riesen-Fernseher-Ding nahe des Schützenplatzes aufgebaut hat, ja das war schon scharf. Eigentlich hatten wir damals nicht damit gerechnet, dass es Schwule & Lesben gibt, die Fussball gucken. Auf unserer damaligen Ausgabe der WHY?GAY!-Party haben wir es dann gemerkt. Für die Party in der Galerie Luise hatten wir mit 2.000 Gästen gerechnet – am Ende waren es nur um die 1.000. Zudem könnte es aber noch daran gelegen haben, dass es eine Woche zuvor in der Location gebrannt und die Zeitungen mit „Einsturzgefahr“ getitelt haben.

Ist das wirklich schon so lange her?

2006: Ist das wirklich schon so lange her?

2006, da war das Schützenfest wie leer gefegt. Selten konnte man so entspannt über den Schützenplatz schlendern und sich diverse Bratwürste reinpfeifen. Ob das nun gut oder schlecht war ist eine gute Frage. Aber irgendwer muss ja am ganzen Hype verdient haben. Finden Schwule Fussball eigentlich nur deswegen cool, weil sie sich vorstellen, wie die Spieler vor und nach den Spielen in der Umkleide im Rudel bumsen?

2006 habe ich meinen Schatzi kennengelernt. Auch wenn es zwischendurch Stress & Pausen gab, hält unsere Liebe nun schon über vier Jahre. Krass, in der schwulen Szene ist eine einjährige Beziehung meist schon undenkbar.

2000, da sind es sogar schon zehn Jahre her. Das Jahr, in dem Hannover zur Expo-Stadt wurde. Schade, dass man das Gelände nicht erhalten hat. Vor kurzem hat die SPD den Yemen Pavillon (Yempa), indem eine Zeit lang auch Gay-Partys statt fanden, abgerissen. Das ist natürlich mal wieder typisch Hannover.

2000, mit 15 Jahren war ich eine echte Jungschwuppe. Gerade die ersten Erfahrungen mit Jungs gemacht, noch wohnhaft in Wesendorf nahe Gifhorn. Und ja, ich bin sogar mal zur Schule gegangen. 2000 tat ich das. Ich erinnere mich sogar noch an mein erstes Mal, das muss auch so ca. 2000 gewesen sein, oder 2001? In einem Senioren-Rheumabad in Braunschweig – und nein, nicht mit einem Senior, sondern mit einem jungen sexy Kerl mit wirklich scharfen Muskeln. Millennium oder so – damals hatten alle Angst vor dem totalen technischen Kollaps. Uns war noch nicht bewusst, dass das echte wirtschaftliche Chaos erst knapp zehn Jahre später ausbricht.

2006, da war ich 21 Jahre jung! Wenn man hochrechnet lässt sich bereits erahnen, dass ich dieses Jahr meinen 25. Geburtstag feiern darf. Zusammen mit meiner besten Freundin und Scheinehefrau aus steuerlichen Gründen gibt es dazu eine fette Party! Sie hat dabei noch das Glück, ein jahr jünger zu sein als ich. Am 29. Mai ab 20 Uhr feiern wir im sechsterstock² Hannover (über dem Capitol). Wer mich oder meine Frau kennt und noch nicht eingeladen wurde (vergessen?), darf sich gerne melden, um diese Party der superlative nicht zu verpassen. Wer jung, sexy und partygeil ist darf das auch tun, wenn er uns nicht kennt. Natürlich ist auch ein Schönheitschirug anwesend, der ausgewählten Gästen live Botox injiziert und die Lippen aufspritzt. Chiara, wir kommen!

Social tagging: > > > > > > > > > > > > > >

Comments are closed.